VR, AR, MR, XR? – Was ist das eigentlich?

Welche Welten verbergen sich hinter diesen Abkürzungen?

In der Welt der digitalen Welten ist Realität eben nicht gleich Realität. Die kleinen, aber feinen Unterschiede werden oft in Form von Abkürzungen ausgedrückt. VR, MR, XR, AR. Doch was bedeuten diese Abkürzungen denn genau? Wir erklären, welche Welten sich hinter diesen Abkürzungen verbergen.

VR – Virtual Reality (virtuelle Realität)

Bei der Virtual Reality taucht der Nutzer vollständig in eine digitale Welt ein. Dabei erlebt man die digitale Umgebung in Form von lebensechten Bildern, Tönen und anderen Sinneswahrnehmungen. Meist wird dafür ein visuelles Ausgabegerät wie etwa eine VR-Brille verwendet, welche auf dem Kopf getragen wird. Dadurch empfindet der Nutzer die virtuelle Umgebung als Wirklichkeit. Oft wird in diesem Zusammenhang von sogenannter „Immersion“ gesprochen, was so viel wie ‚eintauchen, versenken‘ bedeutet.

AR – Augmented Reality (erweiterte Realität)

Hier wird die real vorhandene Umgebung der realen Welt mit Elementen der virtuellen Welt überlagert. Die reale Welt wird also um digitale Details erweitert wie beispielsweise durch die Einblendung von digitalen Informationen oder Dingen. In einigen modernen Autos kommt AR bereits vor. Dabei werden etwa Geschwindigkeit oder Navigation über Head-up-Displays direkt auf die Windschutzscheide und damit in das Sichtfeld des Fahrers projiziert.

MR – Mixed Reality (gemischte/hybride Realität)

Bei der Mixed Reality handelt es sich, wie die Bezeichnung „mixed“ schon sagt, um eine Mischung aus VR und AR und diese deckt das gesamte Spektrum zwischen physischer und digitaler Welt ab. Dabei werden zwei Formen der MR unterschieden, denn einerseits kann die Grundlage der Darstellung die reale Welt sein und andererseits eine virtuelle. Wenn man von der realen Welt ausgeht, werden virtuelle Elemente ähnlich wie bei der AR in die Darstellung eingefügt, aber man kann mit diesen interagieren. Falls die MR aber auf einer virtuellen Welt basiert, wird die reale Welt wie bei der VR komplett ausgeblendet, aber die Interaktionen orientieren sich dennoch an der realen Welt.

XR – Extended Reality, auch Cross Reality (erweiterte Realität)

Hierbei handelt es sich um einen Überbegriff für AR, VR und MR. Er bezieht sich auf alle Erfahrungsdarstellungen, bei denen die Grenze zwischen Realität und computersimulierter Welt verschwimmt. Man taucht visuell, akustisch und haptisch in eine andere Welt ein.

Auch in Zukunft werden wir mit immer neuen Entwicklungen im Bereich der erweiterten Realität rechnen müssen. XR ist bereits heute ein wichtiges Element im Handel, der Industrie und bei Verbrauchern. Wie vielfältig die Umsetzung und der Einsatz von XR sein kann, zeigen unsere zahlreichen Projekte von panoroom.

Haben Sie auch Interesse daran, Ihren Betrieb oder Ihren Standort auch in der virtuellen Welt von der bestmöglichen Seite zu zeigen? Dann senden Sie uns Ihre Anfrage unter office@panoroom.at.

Christian Wolf
Christian Wolf

CEO panoroom gmbh