Metaverse und panoroom – Eine Vision mit Zukunft?

Metaverse – was es ist und wo es hin will

Ende Oktober 2021 benannte Mark Zuckerberg, CEO des Facebook-Konzerns, das Unternehmen offiziell in Meta Platforms um. Diesem Prozess ging eine große Videoankündigung voraus, in der er einerseits die Umbenennung bekannt gab und zugleich seine Vision der Zukunft des Internets vorstellte. Er skizzierte dabei ein allumfassendes Metaverse, das – simpel ausgedrückt – versucht, die unterschiedlichsten virtuellen Orte und Elemente in einem großen virtuellen Raum zu verbinden. In eindrucksvollen Demonstrationsvideos teleportierten sich die Menschen ohne großen Aufwand vom heimischen Sofa in eine Konzerthalle oder einen Meetingraum am anderen Ende der Welt. Alles, was sie dafür benötigten, war eine einfache Brille mit schlankem Gestell – von einer schlichten Sehhilfe ohne jede Elektronik kaum zu unterscheiden.

“A set of virtual spaces where you can create and explore with other people who aren’t in the same physical space as you. You’ll be able to hang out with friends, work, play, learn, shop, create and more.” – Mark Zuckerberg

Was von Mark Zuckerberg beschrieben wird, ist tatsächlich eine noch weit entfernte Vision und eine Sammlung verschiedenster Ideen in unterschiedlichen Anwendungsgebieten. Was er beschreibt, ist mehr als eine traditionelle virtuelle Welt oder VR-Erfahrung: es wird ein sehr komplexes und abstraktes Gesamtsystem beschrieben. Auch andere Anbieter wie etwa Microsoft arbeiten inzwischen an ähnlichen Projekten und wollen ebenfalls ein Metaversum erschaffen. Dafür braucht es einen zentralen Anbieter, der all diese Projekte verbinden kann und diesen gab es bisher noch nicht.

Welche Rolle spielt VR und panoroom in diesem Zusammenhang?

Wir von panoroom setzen bei Virtual Reality unter anderem auf die Technologie des Weltmarktführers Matterport und wandeln so Objekte der realen Welt in immersive, digitale Zwillinge um. Jedes einzelne Projekt von panoroom trägt so zum Ausbau der größten und meistbesuchten Bibliothek für 3D-Raumdaten der Welt bei. Diese Bibliothek liefert somit verschiedene Stile, Größen und Komplexitäten von hochauflösenden, datenreichen digitalen Zwillingen aus der ganzen Welt. Damit spielt panoroom auch eine Schlüsselrolle beim Aufbau des Metaversums, denn alle auf der Plattform erstellten digitalen Zwillinge sind VR-fähig. Damit haben alle von panoroom erfassten historischen Gebäude, Museen, Theater, Hotels, Firmenzentralen, etc. die Möglichkeit, in Konzepten wie dem Metaverse oder anderen VR-basierten Anwendungen verwendet zu werden, indem diese aus der realen Welt in das Metaverse hochgeladen werden.

Wir von panoroom wollen die Zukunft des Internets aktiv mitgestalten und einen wertvollen Beitrag leisten, um die physische Welt in das Metaversum zu bringen. Bei der Verwirklichung dieser Vision ist panoroom jedenfalls ein vielversprechender Partner für europäische Unternehmen, die ebenso Teil eines Metaversum sein wollen. Sprechen Sie mit uns über ihre Vision – wir beraten Sie gerne.
Christian Wolf
Christian Wolf

CEO panoroom gmbh